Skip to main content

Tüftellabor

Tüfteln ist Denken mit allen Sinnen und Gliedern und sinnvoll weil,

  • es zu typischen Arbeitsweisen von Wissenschaft, Gestaltung und Technik hinführt.
  • Tüfteln nicht nur die fachlichen Kompetenzen, sondern auch die Sozial- und Selbstkompetenz fördert.
  • das Schreiben und Rechnen aus der Schule hier praktisch gebraucht werden kann.
  • Computer und TV-Kids ihr Zweithand-Wissen so besser in der Wirklichkeit verankern können.
  • tüftelnde Kinder und Jugendliche sich dabei stets an ihrer jeweiligen Leistungsgrenze fordern können.
  • es freiwillig ist, Kinder und Jugendliche ihre eigenen Ideen bringen und ihre eigenen Projekte im Rahmen des Machbaren selbstbestimmt und so selbständig wie möglich verwirklichen können.
  • tüftelnde Jugendliche und Kinder von heute - motivierte und kompetente Auszubildende von morgen sind.

Das Tüftellabor Zug trägt zur Schliessung der Lücke zwischen Elternhaus, Schule und Berufswelt bei. Das Tüftellabor ist nicht an Lehrpläne gebunden, die Kinder können dort tätig sein, wo sie über Vorlieben und Begabungen verfügen. Verschiedene Berufsfelder können entdeckt und ausprobiert werden. Tüfteln ermöglicht die ständige Weiterentwicklung sowohl von handwerklichen als auch von intellektuellen Fähigkeiten.

Das Labor-Angebot
Ein vielfältiges Angebot quer durch viele Materialien, Techniken und Themen steht dir zur Verfügung.

Holz & Metall, Elektronik, Papier, Karton, Styropor, Textil, Leder, Farbzentrale, Flugsachen, Gips, Ton, Optik, Chemie, Wasser und vieles mehr stehen für dich bereit, du kannst frei ausprobieren und kombinieren. Der Umsetzung deiner Ideen sind ausser der Machbarkeit fast keine Grenzen gesetzt.

Freies Tüfteln
Kinder und Jugendliche bringen ihre eigenen Ideen und Projekte mit und setzen diese selbstbestimmt und so selbständig wie möglich um. Der Umsetzung ihrer Ideen sind ausser der Machbarkeit fast keine Grenzen gesetzt.

Keine Ideen? Kein eigenes Projekt?
Lass dich vom Angebot der ausgestellten Objekte inspirieren. Alles lässt sich nachbauen, abändern oder umbauen und bald sprudeln auch aus deinem Kopf Ideen wie von selbst.

Das Labor verfügt über eine spannende und anregende Bücher-Sammlung. Zu jedem Thema findet sich ein Grundlagen-Buch. Das Wissensspektrum kann konstant erweitert, Recherche an Ort und Stelle betrieben werden. Kreative Pausen können so in ruhige Lesephasen münden.

Schnupperbesuche
Während den regulären Öffnungszeiten hast du die Gelegenheit das Tüftellabor zu besuchen und kennen zu lernen. Wenn es dir gefällt, kannst du dich für einen Einsteigerkurs anmelden.

Einsteigerkurs
Der Einsteigerkurs findet in zwei Modulen statt. Im Modul 1 werden die Laborregeln und der Umgang mit Materialien und Werkzeugen, im Modul 2 der sichere Umgang mit verschiedenen Maschinen und speziellen Geräten vermittelt. Beide Module dauern jeweils ca. je zwei Stunden, danach bleibt noch Zeit zum freien Tüfteln. Nach den beiden Kursen steht den jungen TüftlerInnen die Nutzung des gesamten Labors und den meisten Maschinen zur Verfügung. Details dazu findest du unter "Kursprogramm".

Impulskurse
Für fortgeschrittenere TüftlerInnen finden immer wieder Impuls-Kurse zu verschiedenen Materialien und Techniken statt. Details dazu findest du unter "Kursprogramm".

Seniorkurse
Jugendlichen ab sechzehn, die über eine zweijährige Tüftelerfahrung verfügen, steht die Möglichkeit offen, einen Senior-Kurs zu belegen. Der Kurs erweitert Kompetenzen wie Verantwortung. Senior-TüftlerInnen können Hilfs-Einsätze übernehmen und so ihr Material-Konto aufstocken.

Ferien-Angebot
Während den Schulferien werden in Ergänzung zu den normalen Öffnungszeiten verschiedene themenzentrierte Kurse angeboten.

Material und Projektschachteln
Dein angefangenes Projekt wird in deiner persönlichen Projektbox aufbewahrt. Du kannst jederzeit weiterarbeiten. Wenn Sachen ganz lange bei uns liegen bleiben, werden wir die Einzelteile wieder ins Lager räumen oder rezyklieren.

Kosten
Dank grossem ehrenamtlichem Engangement, Spenden und Beiträgen des Kantons Zug und der Wirtschaft ist Tüfteln fast kostenlos, verrechnet wird ausschliesslich das Material.

Labor-Coaches

Labor-Coaches verfügen über eine pädagogische und/oder technische Grundausbildung und mehrere Jahre Berufserfahrung. Sie sorgen für einen reibungslosen Laborablauf, die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und gewährleisten ein individuelles Coaching.

Zur Ergänzung und Unterstützung unserer Laborcoachs suchen wir Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Laborleitung

Johny Padua